Tag Archives: sup paddeltechnik

Konterschlag

SUP Paddeltechnik der Konterschlag

Das Wechseln der Paddelseite ist zur Beibehaltung der Fahrtrichtung sehr effektiv, aber nicht unbedingt die schnellste und eleganteste Methode. Wie beim Canadier-Fahren häufig praktiziert, gibt es auch beim SUP die Möglichkeit, einen Konterschlag auszuführen. Dazu wird das SUP Paddle Blatt gegen Ende des Zuges in einem Bogen nach außen gezogen und dabei wie ein Ruder in Fahrtrichtung gedreht. Canadier-Fahrer nennen diese Technik der Bewegungsform entsprechend, den „J-Schlag“. Das Ganze lässt sich noch optimieren zum sog. „Kanadierschlag“ – dabei wird das Paddel am Ende des „J“ wieder ein Stück weit nach vorne geführt, so lässt sich die Abdrift des Boards noch besser korrigieren. Diese Techniken sollte man erst üben, nachdem man sicher in der Seitenwechseltechnik paddeln kann.

Übungs-Tipp: zu Beginn den J-Schlag sehr behutsam einsetzen, denn das Paddel unterschneidet bei dieser Technik leicht und so findet man sich schneller im Wasser als einem recht ist

Konterschlag 1Konterschlag 2Konterschlag 3

SUP Nose Turn

Quasi die Umkehrung des SUP Pivot Turns aber ungleich schwerer ist der SUP Nose Turn. Beim SUP Nose Turn begebt Ihr Euch auf dem Board so weit nach vorne, bis idealerweise die Nose leicht abtaucht und die große Centerfinne aus dem Wasser ragt. Mit dem Paddel zieht Ihr einen Bogen um die Nose, so tellert das Board über die Nose. Diese Position ist sehr instabil. Je nach Board wird das SUP beim Noseturn dazu neigen, leicht zu unterschneiden – dann ist das Bad vorprogrammiert. Das Manöver ist sehr spaßig, bringt viel Boardgefühl und lässt einen Hauch von Noseriding erahnen.

SUP Nose Turn 1 SUP Nose Turn 2