Naish SUP Hardboards – High quality/ High performance SUP Boards

Auch wenn in den letzten Jahren ein starker Trend hin zum iSUP zu erkennen ist  bleiben Naish SUP Hardboards in Sachen Performance unerreichbar. Gerade für ambitionierte Racer oder Surfer ist ein SUP Hardboard nach wie vor ein Benchmark. Aber auch im Allroundbereich profitiert jeder Paddler von den Eigenschaften. Die überragende Steifigkeit sowie der definierte und komplexe Shape eines SUP Hardboards sind nur einige dieser Merkmale.

2018 Konsolidierung und Fokussierung

Naish war einer der ersten SUP Hersteller. Dementsprechend gibt es mittlerweile echte Klassiker im Programm. Dazu gehören das Mana oder die Nalu Baureihe, die sich über die Jahre stetig weiterentwickelt haben. Auch 2018 hat Naish den eingeschlagenen Weg, High Performance Boards für eine breite Gruppe Paddler zugänglich zu machen fortgesetzt. Dementsprechend wurden Modelle wie das Maliko oder das Quest weiter optimiert.  Die Surf orientierten SUP Reihe hat Naish im Hinblick auf mehr Usability reduziert.

Im Grunde genommen hat Naish mit der Konsolidierung des Programmes seinen Fokus auf die echten Highlights gelegt.

Naish sup hardboards wave

 

Wer es übrigens ganz trendy mag, für den hat Naish 2018 sein Foil Board Programm ausgebaut.

Naish SUP Hardboards sind in unterschiedliche Serien für verschiedene Einsatzgebiete aufgeteilt. In der Vergangenheit wurden die SUP Boards in unterschiedlichen Bauweisen angeboten. Meist in einer Kosten optimierten GS und einer High End Bauweise GTW Version. Für 2018 gibt es nur noch eine für den jeweiligen Einsatzbereich optimierte Version.

Ausführliche Beschreibungen folgen in den einzelnen Beiträgen.

Naish sup hardboards